• Slider1

    Island

  • Slider2

    Kasachstan

  • Slider3

    Namibia

TourDeMontBlanc 2016Als radsportlicher Saisonhöhepunkt nahmen wir im Juli an der 330km langen Runde rund um den Mont Blanc teil. Dabei waren 7 Pässe mit insgesamt 8.000 Höhenmeter zu bewältigen.

Start und Ziel war auf dem Col des Saisies. Noch im Dunkeln um 5 Uhr in der Früh bei gerade mal 5 Grad nahmen wir mit 600 Teilnehmer das härteste Eintagesrennen der Welt in Angriff. Schon nach 15km von der Abfahrt vom Col des Saisies hatte Frank einen Metallsplitter im Pneu eingefangen und musste den Schlauch wechseln. Das ganze Feld zog an uns vorbei. Somit fuhren wir zunächst hinterher und rollten das Feld von hinten auf.

Trotz Briefing am Vorabend, bei welchem deutlich darauf hingewiesen wurde, dass der Streckenabschnit bei km 50 wegen Baustelle für Autos gesperrt war, sowie trotz Verkehrsschilder (Route barrée = Strasse gesperrt) war ein belgisches Beleitauto, ein grösserer Kastenwagen, dort reingefahren. Mit dem Resultat, dass es mit dem rechten Hinterrad über der Baustellengrube stecken blieb und die Strasse komplett blockierte. Das wird wohl eine teure Bergungsaktion gegeben haben.

Dass Frank am Grand Bernhard, etwa zur Hälfte der Distanz eingegangen war, lag bestimmt nicht am selbstgebackenen belgischen Reisfladen, den wir an der zweiten Verpflegungsstation gegessen hatten, sondern am fehlendem Carbo-Loading an den Vortagen. Nach einer Apfelschorle unterwegs und einer ausgiebigen Verpflegungspause auf dem Pass konnte er sich wieder erholen.
Eine grössere Verpflegungsstation mit Pasta und Salat gab es noch vor dem kleinen St. Bernhard-Pass. Lange Anstiege, rasende Abfahrten, beeindruckende Landschaften prägten die Strecke. Nur die Abgase der vielen Dieselfahrzeuge störten sehr, wenn die Stickoxide mit dem ungefilterten Feinstaub einem den Atem raubten. Pässefahren demnächst nur noch mit Sauerstoffmaske?

Um 21 Uhr kurz vor Sonnenuntergang nach über 16 Stunden, 14 Stunden Nettofahrzeit, erreichten wir beide zusammen abgekämpft, aber überglücklich als 130. das Ziel. Ausgezeichnet mit dem Diplom und einem Finisher-Shirt wurden wir für diese Energieleistung belohnt.

Eine harte, aber top organisierte Radtouristik. Mehr unter http://www.sportcommunication.info/TMB/
Übernachtungsempfehlung: Im Märchenmuseum "Maison des Contes de Fées Le clos des Lys" in Notre-Dame-de-Bellecombe unweit von Les Saisies.