Die Wehrkirchen in Siebenbürgen

Gestern erreichte ich die beiden UNESCO-Welterbeorte Biertan und Schässburg. Diese Gegend ist geprägt von zahlreichen Kirchenburgen aus dem 13.-15. Jahrhundert, die zum Schutz des Landes vor Wandervölkern erbaut wurden.


"Der Name des Herrn ist eine Burg, der Gerechte findet darin Schutz."

Weiterlesen ...

Auf den Spuren Draculas

Da die Transfagaraschan, eine Passstraße über die Berge bei Fogarasch, wegen des kürzlichen Neuschnees noch gesperrt ist, entschied ich, über Fogarasch direkt in Richtung Brasov (Kronstadt) zu fahren. Dabei machte ich noch einen Abstecher zur Burg Bran.

Weiterlesen ...

Brasov (Kronstadt)

Gestern und heute war ich in Kronstadt (Brasov), das frühere Zentrum der Siebenbürger Sachsen, im Burzenland. Neben der Besichtigung der Altstadt gab es Kulturprogramm mit dem Besuch des Ethnologischen Museums und der Schwarzen Kirche. Darüber hinaus konnte ich eine tolle Aussicht über die Stadt und die Region vom Berg Tampa genießen.

Weiterlesen ...

Donnerwetter in den Ost-Karpaten

Von Brasov fuhr ich via Covasna nach Norden über zahlreiche Pässe durch die Ost-Karpaten. Das Wetter war die ganze Zeit recht unbeständig. Ab Mittag schossen die Wolken in die Höhe und nachfolgend donnerte und schüttete es. Mal gelang mir die Flucht vor der Dusche, mal wartete ich einfach den Schauer ab. Aber hin und wieder hatte ich keine Chance, und ein Regenguss zog über mich hinweg.

Lesen Sie mehr über
- drohende Schlägerei am Markt in Covasna
- deutsche Camper in Niklasmarkt
- Bicaz-Schlucht
- Zigeuner
- Gewitter in den Karpaten

Weiterlesen ...

Die orthodoxen Klöster

Ich erreichte nun die Bukowina und besichtigte bei Gura Humorului die Klöster Humorului und Voronet, sowie im weiteren Verlauf das Kloster Sucevita. Die Kirchen, alle in der Welterbeliste der UNESO aufgenommen, wurden alle im gleichen Baustil zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert erbaut.

Weiterlesen ...

Von der Geldblase, den EU-Millionen und der Holzmaffia

Während meiner Reise durch Rumänien versuchte ich herauszufinden, was sich im Land seit der Revolution verändert hat, wie die aktuelle Lebenssituation ist, und welche Probleme im Land herrschen.
Ob in den Begegnungen unterwegs oder im Gespräch vor dem Supermarkt: Wo die Verständigung in deutsch möglich war, konnte ich einige Informationen von Einheimischen bekommen und gewisse Dinge unter anderem Fokus betrachten.

So berichtete man mir ...

Weiterlesen ...

Sprache
dezh-CNnlenfritrues